Wie durch zahlreiche andere Industrieanlagen werden auch durch den Betrieb eines Kernkraftwerks flüssige und gasförmige Abwässer produziert, deren Ableitung in die Umwelt streng geregelt ist – unabhängig davon, ob es sich um radioaktive oder nicht radioaktive Stoffe handelt. Die entsprechenden Vorschriften sollen sicherstellen, dass es keine Auswirkungen auf die Umwelt und die Bevölkerung gibt.

Darüber hinaus hat jedes Kernkraftwerk im Rahmen der Verpflichtungen von EDF und der ISO-14001-Norm eine Organisation eingerichtet, um ein optimiertes Abwassermanagement zu gewährleisten. Dieses beinhaltet insbesondere Folgendes:

- Reduzierung der Produktion von Abwässern von Beginn an, insbesondere durch Recycling

- Reduzierung der Ableitungen von radioaktiven oder chemischen Stoffen durch geeignete Aufbereitung

Die Aufzeichnungen der Ableitungen, die jeden Monat an die Behörde für nukleare Sicherheit (ASN) entsprechend dem INB-Erlass übermittelt werden, können Sie auch online auf der Internetseite des Kraftwerks Cattenom einsehen. Nur die letzte Monatsaufzeichnung, die an die Behörde für nukleare Sicherheit (ASN) übermittelt wurde, wird online veröffentlicht. Sie wird durch die Aufzeichnung des Folgemonats ersetzt, nachdem sie vorschriftsmäßig an die Behörde für nukleare Sicherheit (ASN) übermittelt wurde. Die Aufzeichnungen werden nicht online archiviert.